Ian Steel im alter von 87 Jahre gestorben

Unser Freund Herbie Sykes informierte uns, dass am 20. Oktober der Sieger der 5. Friedensfahrt Ian Steel verstorben ist. Er wurde 87 Jahre alt. 1946 begann Ian Steel mit dem Radsport. 1951 wurde er Halb-Profi beim britischen Team Viking Cycles. Im ersten Jahr gewann er u.a. die Rennen Paris-Lens, die Tour of Britain und wurde schottischer Meister im Straßenrennen.

12030368_993445987344715_6848019489413440355_o
1952 startete er mit einer britischen Mannschaft bei der Internationalen Friedensfahrt und gewann die Gesamtwertung, ohne einen einzigen Etappensieg errungen zu haben. Das britische Team gewann die Mannschaftswertung (Ein blaues Trikot dieser Fahrt befindet sich inj unserem Museum, es gehörte Ken Jovett). Auf den 12 Etappen der 5. Friedensfahrt von Warschau über Berlin nach Prag, belegte er sechsmal Plätze unter den ersten Zehn. Im selben Jahr wurde er britischer Meister im Straßenrennen und im Jahr darauf britischer Vize-Meister. 1955 startete er bei der Vuelta a España und bei der Tour de France.
Die Tour beendete Steel vorzeitig nach der achten Etappe aus Protest, weil er, der als stärkster und erfahrenster Fahrer des britischen Teams galt, Helferdienste für Brian Robinson übernehmen sollte. 1956 beendete Steel seine Radsport-Karriere.
In den 1990er Jahren erhielt Ian Steel eine Seite im Golden Book of Cycling des Pedal Club.

Wir verlieren mit Ian Steel einen super Radsportler und tollen Menschen.

(Quelle: Wikipedia)

Schreibe einen Kommentar zu Anonymous Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.