Auszüge unserer offizielle Facebook Seite

This message is only visible to admins.
Backup cache in use.

PPCA Error: Due to Facebook API changes it is no longer possible to display a feed from a Facebook Page you are not an admin of. The Facebook feed below is not using a valid Access Token for this Facebook page and so has stopped updating.

Wir haben mal wieder in den Geburtstagskalender geschaut. Und was mussten wir feststellen?
Heute haben elf Radsportler und Teilnehmer der Internationalen Friedensfahrt Geburtstag. Es sind Henry Dewolf, Gilbert Piessens und Jackie de Clerck aus Belgien, Massimo Strazzer und Filippo Semioni aus Italien, Algis Oleknavicius und Matthias Friedemann aus Deutschland sowie der Niederlaänder Marinus Paul, Bojan Ropret aus Slowenien, Alain Renaud aus Frankreich und der Schweizer Roger Devittori.
Die Friedensfahrtfreunde aus Kleinmühlingen, vom Radsportmuseum „Course de la Paix“ gratulieren allen recht herzlich.
Vielleicht kommen sie auch einmal zu uns ins Museum? Wir würden uns jedenfalls sehr freuen.
Für heute wünschen wir ihnen eine schöne Geburtstagsfeier.
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

In Facebook betrachten

Auf ihrer Friedensradfahrt von Hannover nach Berlin

am kommenden Sonntag, 9.August, machen 15 Radfahrer von „Bike for peace“

gegen 11 Uhr bei uns Rast vor dem Museum.

Gäste sind willkommen, natürlich unter Wahrung der geforderten Abstandsregelungen.

„Frieden schaffen ohne Waffen – Nie wieder Krieg, nie wieder Faschismus!“ Unter diesem Motto veranstaltet der Verein Bike for Peace and New Energies e.V. schon seit 2007 Friedensradfahrten, die zum einen ein Zeichen für Frieden und Umweltschutz setzen und zum anderen den Teilnehmenden aus verschiedenen Ländern gegenseitiges Kennenlernen und gemeinsamen Radsport ermöglichen.
Fünf Jahre in Folge war es Paris - Moskau, dann verschiedene Routen innerhalb Deutschlands, und auch die Strecke Verdun - Ramstein wurde schon gefahren. Für das Jahr 2020 war geplant, die lange Tour von Paris nach Moskau nach 10 Jahren mit bis zu 80 Teilnehmenden zu wiederholen und sogar zu verlängern. Eine Weiterreise mit der transsibirischen Eisenbahn war angedacht, dann die Fähre nach Japan um schließlich Anfang August in Hiroshima und Nagasaki die 75-jährigen Gedenktage zu begehen. Die Covid-19-Pandemie machte diesen Plan selbstverständlich zunichte; fürs Erste jedenfalls. Wenn es möglich ist

wird die Tour 2021 durchgeführt.

Allerdings soll auch das Jahr 2020 nicht ohne Friedensradfahrt bleiben. Die Organisatoren haben die Strecke Hannover - Berlin gewählt um Anfang August mit einer 15-köpfigen Gruppe für Frieden zu radeln. Besonders erfreulich ist, dass ein Besuch des Radsportmuseum in Kleinmühlingen stattfinden kann, ist dieses Museum doch auch in der Vergangenheit beliebter Zwischenstopp der Friedensradfahrt und wichtige Adresse aller friedensbewegten Radfahrerinnen und Radfahrer gewesen.

Danke

Eine gute Woche und beste Grüße

Horst Schäfer

Im Foto sind Teilnehmer der Friedensradfahrt 2015 zu sehen, die damals auch bei uns Station machte.
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

In Facebook betrachten

Endlich! Es ist fast so weit! Man kann schon die Stunden zählen.

Unser Friedensfahrtmuseum in Kleinmühlingen öffnet ab dem 1. Juli wieder seine Pforten.

Rein darf aber nur, wer sich vorher anmeldet – telefonisch oder per E-Mail.

Hier sind unsere neuen Öffnungszeiten:

MI: 13:00 Uhr - 17:00 Uhr
SO: 13:00 Uhr - 17:00 Uhr

Telefon: +49 39291 465570
mail: info[at]radsportmuseum.de
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

In Facebook betrachten

1 Jahre ago

Radsportmuseum Course de la Paix

Hier ein Video vom Start der Schlussetappe mit der Übergabe des Diamant-Rennrades in Terezin. Ab Minute 3:23 ... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

In Facebook betrachten

Wer Lust hat, kann uns in Berlin besuchen. ... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

In Facebook betrachten

Radtouren im Salzlandkreis:
"61. Fritz – Eugen – Tour" am 10.02.2019

• Virtuelle Radtour (5. Teil): „10 Jahre Fritz-Eugen-Tour“
• Beginn: 14:30 Uhr, in der FFW Bernburg
• Eintritt: 3,00 € (darin nicht enthalten sind Essen- und Trinken Kosten)
• Anmeldung ist bis 01.02.19 unbedingt erforderlich!

In diesem Jahr radelt die Fritz-Eugen-Tour ins 10. Jahr ihres Bestehens.

Bei der Eröffnungsveranstaltung 2019 der „5. Virtuellen Tour“ hält Tourenleiter Uwe Schlegel deshalb einen Vortrag. Untermalt wird dieser durch die Fotos von Joachim Hennecke. Es handelt sich um gefahrene Routen, Sehenswürdigkeiten und Erlebnisse der letzten neun Jahre. Die „Reise“ zeigt auch, wie sehenswert, interessant und erholsam Tages-Radtouren sind.

Die Abiturienten des Beruflichen Gymnasiums Staßfurt kümmern sich mit Kaffee, selbstgebackenen Kuchen und anderen Getränken um die Versorgung. Nach dem Vortrag ist Zeit für Gespräche und Erinnerungen.

Die Veranstaltung beginnt am Sonntag, den 10.02.19 pünktlich 14:30 Uhr. Der Eintritt beträgt 3,- €, dabei sind die Kosten für Kuchen und Getränke nicht enthalten.

Wer an der Veranstaltung teilnehmen möchte, muss sich bis spätestens 01.02.19 anmelden.
Die Anmeldung erfolgt bei Uwe Schlegel telefonisch unter 03471/623594. Sollte niemand den Anruf entgegennehmen, unbedingt die Kontaktdaten auf dem Anrufbeantworter hinterlassen. Andere Interessenten können nicht berücksichtigt werden.

Bei der Veranstaltung wird auch der Tourenplan der „Fritz-Eugen-Tour“ für 2019 bekanntgegeben.
Die Termine für 2019 lauten:
16. April die Neuauflage der „Klostertour“,
am 10.Juni die „Sporttour“ nach Hoym,
am 07. Juli die „Steinzeittour“ nach Pömmelte,
am 03. August die „Spillingtour“ nach Dobis,
die traditionellen „Museumstour“ am 08. September und zum Schluss die „Abflugtour“ zum Drachenfest nach Hohenerxleben am 03. Oktober 2019.

Der Veranstalter der Fritz-Eugen-Tour, „Radfreizeit, Radsportgeschichte und Friedensfahrt e.V.“ Kleinmühlingen (RRF) hofft auf zahlreichen Besuch und einen erfolgreichen Start ins Jubiläumsjahr 2019.

Uwe Schlegel (Tourenleiter)
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

In Facebook betrachten

Wie man sieht ist der Weihnachtsmann im Museum 🎅 ... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

In Facebook betrachten

Hommage an einen großen Sportler
Öffentliche Lesung aus dem reichen Fanfundus der Briefe an Radsportlegende Gustav Adolf Schur

Am 12.12.2018 öffnet sich ein Teil des Schatzes an teils persönlichen, humorvollen oder auch aberwitzigen Briefen die Täve Schur in seiner sportlichen Zeit erhalten hat.
Aus der Fülle wurde sich nur für ein paar Jahrgänge entscheiden, da allein die Briefpost mehrere Aktenschränke füllt.
Der Veranstalter, das Radsportmuseum“ Course de la Paix“ unter Leitung von Horst Schäfer haben bereits in einer früheren Aktion gesichtet, sortiert und auch archiviert.
Ein zeitintensives Unterfangen mit Spaßfaktor, denn was Leute glaubten Täve unbedingt mitteilen zu müssen, ist schon sehr absonderlich.
Bis hin zu Anleitungen einer Reparatur eines Tischwaschgerätes war Täves Rat in fast allen Lebenslagen gefragt.
Auch zahlreiche Verehrerinnen schrieben beharrlich und schmachteten auf Papier gebannt ihr Idol an.
Dies soll nun am 12.12.2018 ab 15.00 Uhr im Sportzentrum Kleinmühlingen zum Besten gegeben werden.
Eingeläutet wird die Veranstaltung, wie sollte es anders sein, von der Friedensfahrtfanfare und dem gemeinsamen Singen des Liedes „Kleine weiße Friedenstaube“.
Zum Vortrag bereit erklärt haben sich die Kinder der Grundschule „Friedrich Loose“ mit ihrer Lehrerin Frau Scholz.
Den Part der Verehrerinnen übernehmen Frau Dr. Margit Kietz- Vorstandsvorsitzende der Urania Staßfurt, Frau Heike Härtge und Frau Christiane Freund.
Die sportliche Bewunderung bringen Dr. Walter Blauwitz und der Journalist Ralf Fiebelkorn mit ihren Vorträgen zum Ausdruck.
Durch das kurzweilige Programm führt die frühere Kollegin und Gefährtin als Vizepräsidentin des Landessportbundes Bianca Görke.
Täve wird sich auch den Fragen stellen und Autogrammwünsche erfüllen. Die Veranstaltung wird musikalisch umrahmt und auch für die gastronomische Bewirtung ist durch das Team vor Ort bestens gesorgt.
Der Eintritt ist frei- Spenden für das Museum sind natürlich willkommen.
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

In Facebook betrachten

Heute eingetroffen!
Der Friedensfahrtkalender für 2019 mit vielen Erinnerungen an die "Ritter der Landstraße" von einst. Erich Hagen, Marcel Maes, Jean-Pierre Danguillaume,
Janosz Juszko, Gainan Saidchuchin, um nur einige zu nennen.
Format DIN A4, Preis: 10 Euro
Zu beziehen über das Radsportmuseum oder per Bestellung über Persönliche Nachricht an diese Seite
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

In Facebook betrachten