“Verrückter” Horst trifft sein Idol in Beirut

Von Olaf Koch Kleinmühlingen/Beirut ● Ein bisschen verrückt ist Horst Schäfer, vor 50 Jahren schon und heute. Als kleiner Steppke saß der heutige Leiter des Radsportmuseums in Kleinmühlingen auf einem Apfelbaum an der Fernverkehrsstraße bei Welsleben. Um im Allgemeinen die Fahrer der Friedensfahrt zu sehen, und im Speziellen Tarek Aboul Zahab. Der Libanese war mehrmals Einzelstarter bei der Friedensfahrt und repräsentierte sein Land.

http://www.friedensfahrt-museum.de/wp-content/uploads/2014/12/volksstimme_2014-12-19_seite17.pdf

[download label=”Artikel Download”]/wp-content/uploads/2014/12/volksstimme_2014-12-19_seite17.pdf[/download]