Elisabeth Eichholz zur Gesprächsrunde im Museum

15:00 Uhr ging´s los: 25 interessierte Radsportfreunde waren gekommen um mit Elisabeth Eichholz einen tollen Nachmittag zu verbringen. Ralf Fiebelkorn/Leipzig und Horst Schäfer moderierten diese Veranstaltung. Es herrschte eine wunderbare Atmosphäre. Nach 45 Minuten Moderation erzählte Elisabeth Eichholz voller Begeisterung aus ihrem sportlichen Leben.  Vor dem Kaffee trinken Übergab Be Huizing seine Massagebank dem Museum. Mit flottem Sprung saß Elisabeth Eichholz auf der Massagebank  Danach gabe lebhafte Gespräche, Medaille, Trikot, schriftliche Unterlagen- alles wurde begutachtet und über alles Diskutiert. Die Zeit verging wie im Fluge.

Bild 1

Bild 1 von 13

Elisabeth Eichholz beim Herrichten des Tisches mit den Erinnerungsstücken

Info zur Massagebank: Be Huizing war viele, viele Jahre Physiotherapeut der niederländischen Radrennfahrer und massierte die Sportler auf einer Massagebank. Jetzt hat er sich zur Ruhe gesetzt und benötigt die Massagebank nicht mehr. Da er genau Buch geführt hat, kann er eidesstattlich versichern (alles in einem vorliegendem Fotobuch festgehalten), dass bis zum 5. September 2015, neunundvierzig (49) Weltmeister auf dieser Massagebank lagen. Nachdem Elisabeth Eichholz nun am 5. September 2015 als 50. Weltmeisterin auf der Massagebank saß, übergab Be Huizing diese Massagebank dem Radsportmuseum. Das Kapitel der Massagebank ist damit abgeschlossen und sie kann ab sofort, mit beiliegendem Fotobuch im Museum betrachtet werden. Die Bilder der 50 Weltmeister-innen werden jetzt digital aufbereitet und laufen dann als Endlosschleife in einem digitalen Bilderrahmen… und hier möchten wir wieder an den Gedanken und Anliegen der Friedensfahrt erinnern, dass Sport Völker verbindet. Denn bestimmt gibt es auch in den Niederlanden die Möglichkeit, die Massagebank und ihre Geschichte zu zeigen …. – aber nein sie steht jetzt im Friedensfahrt Museum. Im Übrigen erhielt Be Huizing diese Massagebank aus Norwegen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.